Amateurfunk - Das Tor zur Welt
 

Amateurfunk -
einfache Kommunikation mit der Welt

Ohne Provider oder Netzverbindung mit Menschen aus aller Welt sprechen zu können ist ein einmaliges Gefühl. Wer wird sich als nächster melden? Südafrika? Venezuela? Australien? oder doch "nur" Helgoland.

Dazu stehen uns verschiedene Frequenzen zwischen Langwelle und Licht zur Verfügung. Auch an Sendearten mangelt es nicht. So kann man ganz "altertümlich" Tastfunk betreiben oder mit dem PC unter der "Grasnarbe" im Rauschen des Mondes nach Signalen suchen und diese finden. Mittlerweile ist der PC ein unverzichtbares Teil der Station geworden. Nicht nur zum führen des Logbuches wird er eingesetzt sondern auch in vielen Sendearten zur Datenübertragung. Dabei haben Tast- und Sprechfunk nicht an Ihrer Attraktivität verloren. Denn nichts geht mir über eine gepflegte Unterhaltung mit Joachim (Joe) in Australien mehrmals im Monat und das zum Nulltarif und ohne Probleme mit Providern. Und wenn mal der Strom weg ist geht's halt munter mit der Batterie weiter...

 

Ham Radio -
easy communication with the world.

 

 Without Internet, speaking to people from around the world is a unique Feeling. From where willl be the next call ? South Africa? Venezuela? Australia?
For this purpose we have different frequency ranges available between longwave and UHF. There are many transmission-modes which can be used for communications. So you can operate by the "ancient" Morse code or talk normally and much more. 
In these days the PC has become an indispensable part of the amateur radio station. You can manage the log of your communications and use it for many transmission modes. (specially digital data transmissions). 
But the tactile or voice communications have not lost their Appeal. 
Nothing is more exiting having a nice conversation with Joe in Australia, at no cost and with no problems with the providers. And if electric supply fails, you even can switch to batteries.